Bedlam broke loose

29.01.2014 - 09:54

Nach einer längeren Pause kehrt nun unsere Musikrubrik in das Magazin zurück. Hier werden wir Ihnen nun Monat für Monat über wichtige Themen in der Musikwelt berichten oder Ihnen bekannte und unbekanntere Bands sowie Newcomer vorstellen. Beginnen werden wir in diesem Monat mit einer Bandvorstellung.

Die Band um die es heute geht hört auf den schönen Namen „Bedlam Broke Loose“. Die fünf Wolfsburger haben sich bereits seit 2009 einer Mischung aus Metal und Hardcore verschrieben, und es geschafft, sich in diesem ziemlich überlaufenen Genre eine eigene Identität zu schaffen. In den nun fast 5 Jahren ihres Bestehens haben BBL bereits 2 EP's aufgenommen und digital veröffentlicht sowie im Jahr 2013 ihr erstes komplettes Album Namens „In These Words“ herausgebracht. Dieses Album umfasst 10 Songs und wurde in bekannten Szene Webzines durchweg positiv aufgenommen. Wer sich ein Bild von der Musik der Band machen möchte kann dies ganz einfach an dieser Stelle mit Hilfe unserer HM-Live App tun, und sich so die Single „Phoenix“ anhören.

Auch Live waren die Jungs in den vergangenen Jahren viel unterwegs. Mit über 100 Konzerten im in und Ausland entwickelten sie sich zu einer großartigen Liveband und hatten zudem die Möglichkeit mit einigen der Großen der Szene, wie The Ghost Inside, Vanna oder Hundreth, die Bühne zu teilen. Auch Hameln statteten sie schon einen Besuch ab und werden im April auch wieder im Hamelner Regenbogen zusammen mit anderen Bands auf dem HeartNeedsCore Vol.1 zu Gast sein.

 

„In These Words“

Das Debut Album der Wolfsburger Band Bedlam Broke Loose umfasst 10 Tracks und setzt sich Thematisch damit auseinander als Mensch zu reifen, Rückschläge hinzunehmen, mit Menschen umzugehen, die einem Steine in den Weg legen, Entscheidungen zu treffen und wieder aufzustehen um neu anzufangen. Jeder der sich auch nur ansatzweise für Hardcore oder Metal interessiert sollte sich diese Platte definitiv einmal anhören.