Fusion lässt Arbeitsplätze verloren gehen

29.03.2018 - 09:14

Keine Guten Aussichten für Hamelns „Postbanker“! Jede fünfte Stelle von derzeit zusammen 30.000 Stellen der Postbank und der Deutschen Bank in Frankfurt und Bonn dürften bei der beabsichtigten endgültigen Fusion gestrichen werden. Angekündigt wurde, dass bis Mitte 2021 betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen seien. Die Fusion wird in der Branche sehr skeptisch betrachtet, da auch die Unternehmensphilosophie von der Deutschen Bank und Postbank nicht unterschiedlicher sein könnten. (mw)