Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 05

Wall Street - Geld schläft nicht (2010) Das ist der Blick hinter die Kulissen der Wall Street und die Frage ob man Fi- nanzjongleuren jemals trauen sollte. Da es sich nach 1987 um den zweiten Teil handelt, hat man hier sogar die Möglichkeit, die Entwicklung der Fi- nanzwelt mitzuverfolgen. Und Michael Douglas als Gecko spielt ihn gruselig wie immer. The International (2009) Unvergessen ist der zerstörerische Trip durch das Guggenheim Museum. Zwar kann man auch einige der Bilder bewundern, aber für den Film wurde es komplett nachgebaut, um es anschließend in Schutt und Asche zu legen. Cloverfield (2008) Mysteriöse Vorgänge zerstören New York. Dieser Low Budget Film wurde überwiegende mit Handkameras ge- dreht, so dass man live auf der Flucht der Protagonisten dabei ist. Hauptdarsteller ist natürlich mal wie- der die Stadt mit all ihren Besonder- heiten, sei es nachts an der Brooklyn Bridge oder in rattenverseuchten U- Bahn Tunneln. Verwünscht (2007) Ein waschechter Disney Streifen mit Prinzessin, böser Stiefmutter und einem Prinzen, der allerdings im mod- die schöne Welt des Balletts ist in Wah- rheit ein schmutziges, schmerzhaftes Geschäft. Sex and the City (2010) Immer noch verschrien, als DAS Frau- ending. Das mag ja wohl stimmen, auch wenn viele Männer jede Menge über die Damenwelt lernen könnten, wenn sie es sich mal reinzögen. Hier war New York auch lange im Hintergrund, aber mittlerweile zieht es immer noch Millionen auf die Sex and the City Tour, die alle berühmten Plätze aus der Serie abfährt. Die Magnolia Bakery in der Nähe des Meatpacking Districts zieht lange Schlangen an. Im Sexshop ist der “Rabbit” ausverkauft und Patricia Fields Boutique ist großes Kino bei der Schwulenszene. Eine der größten Besonderheiten von New York ist sicherlich, dass quasi zu jeder Tages- und Nachtzeit irgendwo ein Film gedreht wird. Vergessen wir Johnny Depp, Angelina Jolie und George Clooney: New York ist der größte Hollywood Star, den es jemals gegeben hat. Zumeist merkt man es gar nicht, weil sich die Stadt mit ihrem subtilen Spiel im Hintergrund hält, aber die meisten von uns werden alle Teile von New York schon mal gesehen haben. Hier ein Auszug: The Black Swan (2010) New York zeigt sich hier von seiner düsteren Seite und untermauert die Problematik der Hauptdarstellerin sehr subtil. Gefangen in der Großstadt kann der Ehrgeiz seltsame Blüten treiben. Und ernen New York wohnt. Hier zeigt sich New York mit dem Central Park und Teilen der 5th Avenue von seiner besten Seite. Und so haben wir auch den schwer romantischen Gesang des Liebe- spaares ausgehalten. Das Bourne Ultimatum (2007) Wo sollte sich eine mysteriöse Vergan- genheit besser aufklären lassen als in New York? Und so verschlägt es Matt Damon im letzten und entscheidenden Teil in die Stadt der Städte. Unvergessen ist der Showdown. Spiderman 3 (2007) Was wäre Spide ohne New York und New York ohne Spide? Wo sollte er sich dran lang hangeln, wenn es die Hochhäuser nicht gäbe? Sie bieten so eine schöne Kulisse. Und New York ist natürlich auch so irre, dass sie jede Menge böse Gegenspiel- er hervor bringen kann. Keine andere Stadt bekommt das so schön hin. Das war nur ein Ausflug in die letzten fünf Jahre. Wie man sieht, kann New York einfach alles spielen. Wer das nächste Mal ins Kino geht, sollte darauf achten, ob nicht der heimliche Hauptdarsteller wieder mit dabei ist. (ac) Kurioses aus New York - Filmspecial 8 SOLsnap.com | WEIMAR - KURIOSES