Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 06

Kurioses aus Nordsee buchen. Beim “SchachWatt” wird der Druck natürlich dadurch erhöht, dass einem das Wasser bald bis zum Hals stehen kann, wenn man nicht schnell genug ist. Im Vareler Hafen kann man Fischerspiele aus dem 16. Jahrhun- dert versuchen. So balanciert man auf einem mit Schmierseife verseh- enenBalken und versucht dabei, einen Fisch trocken an Land zu bringen. Der Muschelwächter Vor Sylt wurde in den Miesmuscheln ein erbsengroßer Krebs entdeckt- der Muschelwächter. Möglicherweise wurde er aus England eingeschleppt, vielleicht fängt er aber auch an die Muscheln zu bewachen, weil das Wat- tenmeer 2°C wärmer geworden ist. Nun haben die Muschelfischer Angst, weil natürlich nicht Niemand Kreb- Zu der Zeit sprossen dann sehr viele Piratensender aus dem Boden. Zwei junge Schweizer kauften den Trawler “Silvretta” und rüsteten ihn mit einer Sendeanlagen aus. Und so wurde die Nordsee ein Vorreiter für gute Musik, die die Öffentlich Rechtlichen nicht spielen durften. Sie durften senden, weil sie sich außerhalb der drei Meilen- zone in internationalen Gewässern befanden. Ein Muschelmuseum Was ist daran kurios? Auf jeden Fall schon mal der Name, es heißt nämlich “das kuriose Muschelmuseum” und befindet sich auf der Insel Spiekeroog. Frei nach dem Motto: “Muscheln sind wie Menschen - und umgekehrt: Es gibt niemals ein doppeltes Exemplar.”, kann man dort Muscheln bewundern, die mal nicht streng wissenschaftlich präsentiert werden. Stattdesssen lock- en sie die Besucher an sie genauer zu betrachten, da auf ihre Merk-Würdig- keiten hingewiesen wird. So erinnern Muscheln in ihrem Aussehen an: Kaf- feebohnen, Eiszapfen oder Giraffen. Nordsee GmbH Diese Firma biete außergewöhnliche Events rund um die Nordsee an. So kann man Nordic Walking mit Hus- kies oder Blitzschach im Wattenmeer Ebbe und Flut Eine große Besonderheit der Nord- see ist Ebbe und Flut und damit der tägliche Austausch des Wassers vom Atlantik in den den Atlantik. Inner- halb von ca. 6 Stunden sinkt der Was- serspiegel von dem höchsten Punkt - Hochwasser genannt- auf den niedri- gsten Wasserspiegel - das Niedrigwas- ser. Weitere sechs Stunden braucht das Wasser dann. Die Zeit des ablaufenden Wassers nennt man Ebbe, die Zeit des auflaufenden Wassers ist die Flut. Ebbe und Flut sind also nicht ein bestimmter Punkt, sondern bezeichnen den Punkt des Zu- oder Abfließens. Ahoi! Ein ganz besonders Highlight findet alljährlich auf Spiekeroog statt.  Ein- mal pro Jahr startet die Spiekerooger Papierboot-Regatta. Dort treten alle Alterklassen in Booten aus Papier und Pappe gegeneinander an. Mit Stech- paddel und Schwimmweste gewinnt derjenige, der als Letztes untergeht. Auch in Wilhelmshaven wird eine Pa- pierbootregatta ausgetragen. Piratensender Radio Nordsee In- ternational Kaum zu glauben, aber noch in den 70er Jahren durfte viele “neumodis- che” Musik nicht gespielt werden. seeinlagen in seinen Miesmuscheln finden möchte. Möglicherweise sorgt der Krebs also dafür, daß die Muscheln zukünfitg unbehelligt in der Nordsse weiter leben können. (ac) 10 SOLsnap.com | NORDSEE - KURIOSES