Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 06

Beady Eye – Millionaire Beady Eye/Indigo Beady Eye geben sich alle Mühe, dem TitelihresDebütalbumsgerechtzuwer- den: Mit „Different Gear, Still Speeding“ schaltete die Oasis-Nachfolgeband ei- nen Gang hoch und nimmt weiterhin Fahrt auf. Das Album stieg in England auf Platz drei ein, erreichte dort Gold- status und toppte in Japan sogar die Charts. Ob die Mannen um Liam Gal- lagher damit schon zum „Millionaire“ geworden sind, weiß man nicht. Fest steht: Der Titeltrack der vierten Sing- leauskopplung war zumindest auf den ausverkauften England-Konzerten ein Live-Favorit. Auf der B-Seite findet sich der Song „Man Of Misery“, der bislang nur als Bonus-Track via iTunes erhältlich war. (mima) V.A. – Electri – Fying Sony- music Das Electro House-Album mit der per- fekten Mischung neuer Top Titel der aktuellen Clubszene mit Newcomern dieses Genres. Dabei sind u.a. Cassey Doreen, Mosquito Headz, Jan Way- ne feat. Fab, Ducks On Dope oder Lolita. Aber auch spezielle Mixe der neuen Titel von La-Chris feat. Marlon Bertzbach, Niels van Gogh vs. Daniel Strauss, Nick Austin, Rockstroh oder Scotty machen das Doppelalbum zu einer richtig „runden Sache“. Einige Titel hiervon werden erst in den nächs- ten Wochen veröffentlicht, einige sind exclusiv auf dieser Kopplung vertreten. ‚Electri-Fying‘ - The Electro-House- Experience - elektrisiert ... garantiert! (mima) Depeche Mode – Remixes 2: 81- 11 Mute Wieder einmal schenken uns Depeche Mode einen weiteren Output ihrer künstlerischen Schaffensphase von den Anfängen 1981 (Speak and spell) bis hin zum jüngsten Werk Sounds oft t0he Universe von 2009. Diesmal aber nicht als plumpes Best Of-Album, sondern wie bereits 2004 schon ein- mal, als Remix-Album! Auf dem neuen Silberling wurden dreißig Jahre alte Songs genau wie moderne Tracks der Briten von hochkarätigen Remixern (u.a. Trentemøller, Röyksopp, UNKLE, Eric Prydz) in ein neues, hochinteres- santes Gewand gesteckt. Teilweise mu- tierten die alten Hits zu ganz aufregen- den, neuen Tanzflächenkrachern. Das Album wird in zwei verschiedenen CD- Formaten erhältlich sein: einzeln und in Dreifach-Version, als Download und selbstverständlich auf Vinyl in einem 6 x 12“-Boxset. (mima) New Order – Total Warner Zum ersten Mal gibt es mit „Total - from JOY DIVISION to NEW ORDER“ nun eine repräsentative und chronologi- sche Zusammenstellung der wichtigs- ten Songs beider Bands auf einer CD, die es mit 18 Songs schafft, die ganze Geschichte bis heute aufzurollen. Als besonderes Highlight enthält das Al- bum überdies einen neuen, bislang nicht veröffentlichten Song mit dem Titel Hellbent. Obwohl eine Konsens- Auswahl für ein solches Projekt eine unlösbare Aufgabe darstellt, ist Total die wahrscheinlich beste Compilation, die man auf einer CD zusammenstel- len kann. Das beginnt mit JOY DIVISI- ON-Kultsongs wie Transmission, Love Will Tear Us Apart, She’s Lost Control, und Atmosphere, gleitet über NEW ORDER-Alltime-Hits wie Blue Monday und Bizarre Love Triangle und mündet schließlich in jüngere NEW ORDER- Hits. (mima) Bootsy Collins – Tha Funk Capi- tal of the world Mascot rec./ Rough Trade Bootsy Collins hat den Funk (höchst- wahrscheinlich) nicht erfunden, er hat aber sehr viel dazu beigetragen dieses Genre so bekannt und erfolg- reich zu machen. Angefangen hat alles als Bassist bei James Brown, später bei Funkadelic oder auch George Clinton. Keiner ver- steht es eleganter und grooviger Rock‘n Roll mit Funk zu verschmelzen als der 60jährige US Amerikaner. Ohne Bootsy Collins hätte es vermutlich Bands wie die Red Hot Chili Peppers nie gegeben. Für dieses herausragen- de Album konnten so illustre Gäste wie Snoop Dogg, Ice Cube, George Clinton und Schauspieler-Legende Samuel L. Jackson gewonnen werden. Total FUNKY! Der Godfather of Funk.(mima) David Byrne – Ride, rise, roar (DVD) Eagle Vision „Ride, Rise, Roar” heißt der Konzertfilm von David Byrne, der seine fesselnde Bühnen- show mit Einblicken hinter die Kulissen mischt und dadurch die kreative Zusammenarbeit aufzeigt, mit der er seine Mu- sik und seine Bühnenshow zum Laufen bringt. Der Film wurde während der Tournee 2008/2009 aufgezeichnet und dokumentiert Byrnes intelligen- te und wunderbar arrangierte Popmusik in Verbindung mit modernem Tanz. Zwischen Klassikern wie „Once In A Lifetime”, „Road To Nowhere”, oder „Burning Down The House” zeigt der Film Bandproben und Choreographie-Sessions, zudem gibt es Interviews mit den wichtigs- ten Beteiligten. Der Film wurde in High Definition aufgezeichnet und er- scheint parallel auch auf Blu-Ray. (mima) 24 SOLsnap.com | MUSIK