Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 06

Rock`n´Roll & Petticoat In diesem Jahr möchten wir unsere BesucherInnen der 12. Landpartie, vom 23. - 26. Juni 2011 auf Schloss Bückeburg, auf eine Zeitreise in die 50er Jahre mitnehmen. In die Zeit des Wirtschaftswunders mit all ih- ren Facetten, Widersprüchen, aber auch der gelebten Lebensfreude. Die Älteren werden sich noch gut erinnern und die Jüngeren wer- den staunen, was es alles Faszinie- rendes gab. Mit dem diesjährigen Thema greifen wir das immer zeit- lose und angesagteste Motto des Jahres „Die 50ties - Empfangen Sie Frohsinn!“ in unserem Rahmenpro- gramm auf. Sina und die 40 Ratten Jeden Sonntag, Schlag 12 Uhr ist es wieder soweit. Dann starten die beliebten Rattenfängerspiele in ihre 56. Saison. Kaum ein Schauspiel in Deutschland kann auf eine so lan- ge Tradition zurückschauen, zumal die Spiele von Ehrenamtlichen, also Bürgerinnen und Bürgern Hamelns sowie Jugendlichen und Kindern aufgeführt werden. Denn nach 2010 wird zumindest bis zum Sommer die grüne Lun- ge Hamelns, der Bürgergarten, Heimstätte für Schauspieler und Zuschauer sein. Für Ilse Nachtigall ist das zwar kein Grund zum Jubeln, andererseits hat das letzte Jahr gezeigt, was im Bürgergarten geht. „Die Atmosphä- reisteineganzandere.Anschönen Sommertagen sitzen und stehen die Menschen bis weit in den Bür- gergarten hinein. Manche verbin- den das sogar mit einem schönen Picknick“, so Ilse Nachtigall. Hörte man zu Beginn schon mal die Fra- ge: „Geht das überhaupt mit einer weiblichen Person?“, so klingt jetzt schon vieles nach Routine. Sina- Christin Schneider, die im Hauptbe- ruf als Kauffrau für Touristik tätig ist, hat sich in ihre Rolle hervorragend eingefunden und findet zuneh- mend Fans ihrer Interpretation der berühmten Sagengestalt. Fahren unter Medikamenten- einfluss kann den Führerschein kosten. Was kaum jemand weiß: Viele der Pillen, Säfte und Tropfen, die wir gegen kleine oder größere Wehwehchen schlucken, können eine ähnliche Wirkung haben. Empfindliche Bußgelder, Punkte in Flensburg, erloschener Kasko- schutz und sogar Fahrverbot und Freiheitsstrafen können Folgen des Fahrens unter Medikamentenein- fluss sein, so der in Verkehrsrecht firme Fahrlehrer. Jeder, der sich nach Einnahme eines Arzneimittels – egal, ob ver- schreibungspflichtig oder nicht – ans Steuer setzen möchte, sollte den Beipackzettel deshalb gründ- lich durchlesen. „Benommenheit, Müdigkeit, verschwommenes Sehen oder Tunnelblick sind nur einige der Nebenwirkungen, die schon ein rezeptfreier Hustensaft haben kann. Unter dem Einfluss solcher Mittel ist man im Straßen- verkehr eine Gefahr für sich selbst und andere. Fragen zum Thema Medikamente am Steuer beantwortet Bernd Kie- sel gern unter der Durchwahl 0 51 51/95 66 75 oder direkt in der Fahrschule: Fahrschule Trend, Kai- serstraße 86, 31785 Hameln. (jr) Voten und gewinnen! Sparkassen suchen den „Hero“ für das Sparkassen-Girokonto Unter dem Moto „1 Konto, 2 Kan- didaten, 5 Aufgaben“ werben die Sparkassen seit 1. Mai mit promi- nenten Gesichtern für das Sparkas- sen-Girokonto. Die Kampagne mit den beiden TV-Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer- Umlauf ist jetzt schon die erfolg- reichste, von Social-Media Plattfor- men getragene Werbekampagne eines Deutschen Finanzdienstleis- ters. Bis Ende Juli kann jeder ab- stimmen und mitentscheiden, wer das neue Gesicht des Sparkassen- Girokontos und somit der „Giro-He- ro“ wird. Der Sieger wird in einem weiteren TV-Spot bekanntgege- ben, der Verlierer muss sich einer vom Publikum gewählten Strafe unterziehen. Am Ende kann es nur einen „Hero“ geben. Mit einem Klick auf den „Gefällt mir“ – Button können Facebook-Nutzer ihre Solidarität mit der Kampagne bekennen. Per 27. Mai 2011 ha- ben das bereits über 60.000 Nut- zer getan! Außerdem werden sechsmal alle zwei Wochen 10.000 Euro, zehn iPads und ein Treffen mit Joko und Klaas unter den Teilnehmern ver- lost. Rachel rollt davon Unterwegs auf zwei Beinen und zwei Rädern macht die zehn Jahre alte Yorkshire Dame trotz ihres alters und der Gehbehinderung nicht schlapp. Im Gegenteil. Sie ist sogar schneller und wendiger als so man- cher Artgenosse. Sie zeigt eisernen Willen und Lebensfreude ohne Ende und hat auch immer ein Lächeln für einen übrig. Das Tierheim ist wochentags von 15.00 bis 17.30 und sams- tags von 11.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Mittwochs ist Ruhetag. Weitere In- fos bei: Tierschutzverein Hameln-Pyrmont und Umgebung e.V., Klütstraße 127, 31787 Hameln, Telefon: 05151-61550 Trilogie+ Hameln Ganz neu vom Laufband kommt eine Spielidee aus Hannover von Introplus, die bereits mit Trilogie+ Hannover einen Treffer in der eige- nen Niedersächsischen Hauptstadt landeten. Ein klassisches Brettspiel mit Wissensfragen, deren Schwie- rigkeitsgrad ähnlich schwankt wie bei Wer wird Millionär. 7NEWS | SOLsnap.com