Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 08

Zehn Jahre Double X Der Laden hatte seine Gründung im Jahr 2002 in der Alten Marktstraße. Ohne Anlaufschwächen schaffte es das Geschäft sich immer weiter in der Region bekannt zu machen und reali- siert kurze zeit später schon einen Um- zug an den jetztigen Standort hinter der Stadt-Galerie. Die Gothic- und mitt- lerweile auch Metal-Szene-Gaststätte hinter der Stadt-Galerie ist nach zehn Jahren immer noch angesagt und kann durch den eigenen Look die Ziel- gruppe aus der gesamten Region an sich binden. Doch Inhaber Alexander Happ der zugleich auch ein Mitglied der Bürgerliste Hamelns ist und neben- bei noch das Forsthaus Wehl leitet, legt auch viel Wert auf Kundschaft, die der Szene fern ist. Und die lassen es sich nicht nehmen sich auch im X einzufin- den, denn Herr Happ versteht seine Gäste und ist ein greifbarer Gastgeber, der einem zuhört. Etwas, worauf der Gast Wert legt und anscheinend ein Erfolgsrezept, was dem Club mit der thronendenFledermausaufdemDach seit zehn Jahren die Treue hält. Am 20. August wird dazu ein Jubiläumsevent veranstaltet bei dem alle Szenebegeis- terten und auch alle normalen Gäste herzlich willkommen sind und sich auf einen unterhaltsamen Abend freuen können. Schauen Sie vorbei in der Stu- benstraße 2. Jeden Do. – Sa. geöffne- te ab 20 Uhr bis Open End. (br) Hamelns Dächer haben Klimaschutz-Potenzial Das Solarkataster der Stadt Hameln geht an den Start. Auf einer speziell angelegten Internetseite können sich jetzt Hauseigentümer informieren, ob sich ihr Dach für eine Solarstrom- anlage eignet. Rot, orange und gelb leuchten die Dachflächen, die sehr gut, gut oder bedingt geeignet sind. Wer im Internet www.hameln.de eine Straße eingibt, kommt sofort zum ge- wünschten Gebäude. Wenn es rot markiert ist, erzielt das ausgewählte Dach mindestens 95 Prozent der Solarstrahlung ­und ist sehr gut geeignet. Ist es orange gekenn- zeichnet, erreicht das Dach immerhin noch zwischen 80 bis 95 Prozent der Einstrahlungsenergie. Gelb steht für die nur bedingt geeigneten Dachflä- chen. (nd) Ratz Fatz – Jetzt mit Outdoor Darauf hatte sich der neue Inhaber Bernhardt Wimmert am meisten ge- freut:pünktlichzumSommerauchden 3.000 m² großen und zuvor ungenutz- ten Outdoor-Bereich des Ratz Fatz fer- tig zustellen und anbieten zu können. Mit jetzt insgesamt 6.000 m² Fläche, ist das Ratz Fatz das größte Spielparadies in der Region. Aber damit noch längst nicht alles. Herr Wimmert plant noch in 2011 einen Autoscooter und eine Bungeejumping Station einzurichten. Mit der Eröffnung des Outdoor-Berei- ches jedenfalls, stehen den Besuchern nun eine Minigolfanlage, eine Bade- landschaft, ein kleinerer Streichelzoo, ein Abenteuergelände und viele an- dere Attraktion zu Verfügung. “Die Be- sucher spüren den frischen Wind und kommen jetzt auch wieder gerne hier her“, so Herr Wimmert. (br) In letzter Minute noch mehr Aus- wahl Ab sofort können Kunden im FIRST REI- SEBÜRO auch die Angebote von L‘TUR buchen. Eine echte Neuheit, denn bis- her vertrieb der auf Last Minute spezi- alisierte Veranstalter aus Baden-Baden seine Produkte ausschließlich in seinen eigenen Reisebüros. Das hat sich nun geändert und „wir freuen uns sehr, dass wir im Bereich Last Minute ein noch umfangreicheres Angebot und damit noch besseren Kundenservice bieten können“, bringt Geschäftsfüh- rer Gerald Schridde die Vorteile der Erweiterung seines Portfolios auf den Punkt. Damit bietet das FIRST REISEBÜ- RO ab jetzt einen Service, der die Rei- seagentur noch markanter von ande- ren abhebt. Zum Vorteil des Kunden, kann dieser nun aus noch mehr Ange- boten im Bereich Last Minute wählen. Grundsätzlich ergeben sich - gepaart mit der hohen Beratungskompetenz des Teams Am Markt 1 - für diesen Sommer ganz sicher neue Perspekti- ven für den Urlaub. Gerald Schridde fasst die Trends 2011 zusammen: „Die Türkei bleibt auf der Beliebtheitsskala ganz oben, gefolgt von Griechenland und Deutschland.“ Eine coole Art zu reisen, ist nach wie vor der Cluburlaub, egal ob an Land oder auf dem Wasser mit der „MEIN SCHIFF“ oder der AIDA SCHIFF“ oder der AIDA. (nd) 5NEWS | SOLsnap.com Leicht zu übersehen Mit 1,8 Kg Lebendgewicht (leich- ter als jede Katze) und einer Kör- perlänge die der Schuhgröße 38 entspricht, kam die kleine Zwerg- pincher/Chiwawa Mischlingsdame Sissi vor wenigen Tagen als Fund- hund ins Tierheim. Sie ist so gut erzogen und fröhlich, dass wir es kaum glauben können, dass so ein Schätzchen nicht vermisst wird. Das Tierheim ist wochentags von 15.00 bis 17.30 und samstags von 11.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Mittwochs ist Ruhetag. Weitere Infos bei: Tierschutzverein Hameln-Pyrmont und Umge- bung e.V., Klütstraße 127, 31787 Hameln, Telefon: 05151-61550