Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 09

1,5 Millionen Besucher an seinem Grab gezählt. Filme in Paris ParishatschonimmervieleFilmemach- er fasziniert. Und vermutlich war man zu Hause auf dem Sofa schon überall dort unterwegs. “Die fabelhafte Welt der Amelie” spielt im Viertel Monma- tre, der “Da Vinci Code” im Louvre, “Moulin Rouge” in dem gleichnamigen Etablissement. Jason Bourne muss im “Bourne Ultimatum” durch ganz Paris hetzen und sogar Carrie Bradshaw wird in “Sex and the City 2” von Mr. Big in Paris errettet. Wolle EIffelturm kaufe? Da der Eiffelturm zunächst nur tem- porär geplant war, kam 1925 der Betrüger Victor Lustig auf die Idde, den Eiffelturm an einen Schrotthän- dler zu verkaufen. Dabei halfen ihm gefälschte Abrisspapiere. Der Händler bezahlte, Lustig setzte sich ab und konnte das Ganze sogar nochmal wie- derholen, weil der Händler aus Scham keine Anzeige erstattet hatte. (ac) Père Lachaise ist mal ein Paris Besuch der ganz an- deren Art, hierbei handelt es sich näm- lich um einen Friedhof. Dieser ist aber sehr bekannt, weil viele berühmte Persönlichkeiten dort ihre letzte Ruhestätte fanden. So kann man dort die Gräber von Oscar Wilde, Marcel Proust, Edith Piaf, Moliére, Max Ernst und Georges Bizet. Der bekannteste “Bewohner” ist allerd- ings Jim Morrison, der verstorbene Sänger von “The Doors”. Seine Fans haben das Grab als Pilgerstätte für sich entdeckt und im Jahre 2001 wurden Kurioses aus Paris 8 SOLsnap.com | PARIS - KURIOSES