Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SOLsnap Magazin 2011 10

Hameln bekommt auf die Ohren In den kälteren Tagen präsentiert die HMT erstklassige Unterhaltung in der Rattenfänger Stadt Hameln und legt ein paar ganz heiße Eisen ins Feuer. So auch am 26. November, wenn die Legende Freddie Mercury mit dem Programm „Queen-Klassical“ trotz der kalten Jahreszeit, die Bühne der Rat- tenfängerhalle ab 20 Uhr zum bren- nen bringt. Zählt Mercury doch als einer der charismatischsten und be- deutsamsten Sänger in der Geschich- te der Rockmusik. Mit Queen und unzähligen Soloprojekten bewegte er sich souverän und mit Leichtigkeit zwischen allen Stilen. So entstand 1988 in enger Zusam- menarbeit mit der Operndiva Mon- serrat Caballé das Werk „Barcelona“. Diesem musikalischen Vermächtnis wird nun besonderes Augenmerk ge- schenkt. Großartige Werke aus dem Repertoire von Queen werden mit den Klassik-Adaptionen des Barcelona- Album zu einem außergewöhnlichen sinfonischen Erlebnis verwoben. Die neu geschaffenen Partituren stam- men aus der Feder des renommierten Berliner Arrangeurs und Komponisten Bernd Wefelmeyer. Aber auch Fans des guten Humors kommen im Winter auf ihre Kosten, besucht Altmeister Atze Schröder mit seinem neuen Programm „Schmerz- frei“ Hameln doch. Gekonnt provokant philosophiert der Comedy Gott über den Hartz-IV Adel bis zum prominen- ten Pleitegeier, von Designermode, die es längst bei H&M auf dem Grabbel- tisch gibt und die Jugend, die sich nur noch ängstlich fragt: Wie kriege ich die Zeit bis zum ersten Burn-Out halb- wegs anständig ohne iPhone rum? Und was kommt danach? Ab dem 17. Dezember finden Sie in der Rattenfän- gerhalle für knapp 30 EUR antworten auf all diese Fragen. Der Vorverkauf läuft bereits. Tickets gibt es wie immer an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Wie Sicher ist Deutschland? Aus aktuellem Anlass des Papstbesu- ches fragen sich viele deutsche Staats- bürger wie Sicher ihr Land eigentlich wirklich ist. In Zeiten von Terroran- schlägen und verrückten Fanatikern sicherlich keine unbegründet aufkom- mende Frage. Schließlich steht die deutsche Politik in Zusammenhang mit dem Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan immer häufiger in der Schusslinie von radikalen Islamisten. Genau aus diesem Grund gilt bis heute, also knapp drei Monate nach dem Tod des vermeintlichen al-Qaida Oberhauptes Osama Bin Laden, nach wie vor erhöhte Alarmbereitschaft. Auch der Fall des Norwegers Anders Behring Breivik, der in Oslo und auf der kleinen Insel Utøya ein grausames Blutbad anrichtete, welches mehr als 90 junge Menschen das Leben kostete und weltweit für Bestürzung und Trau- er führte, wird heiß diskutiert. Denn eine solche Tragödie könnte auch in Deutschland Realität werden. Auch aus diesem Grund werden Warenein- käufe, vor allem wenn es um pflanzli- che Dünger geht, aus denen sich, mit aus dem Netz gezogenen Bauplänen, immer mehr Anhänger des Terrors, Bomben bauen könnten, streng kon- trolliert. Kauft man zum Beispiel in ei- nem auffälligen Maße ein, landet man prompt auf einer Liste des BKA, wel- ches den Vorwahl prüfen lässt. Doch auch durch die leider unvergesslichen Amokläufen in Erfurt, Emsdetten und Winnenden ist die Deutsche Polizei durch neue Einsatzkonzepte besser vorbereitet. Auch die Waffenschutz- gesetze wurden deutlich überarbeitet. Wer heutzutage eine Waffe kauft, wird mit Fabrikat, Kaliber, Seriennummer so- wie Name und Adresse als Besitzer der Schusswaffe für mindestens 20 Jahre erfasst. Mit dem QR-Tag gibt es eine SOLsnap TV Umfrage zum Thema Sicherheit in Hameln zu sehen. 1. Rattenfängerkirmes in Hameln Zum ersten Mal wird sie gefeiert, die Rattenfängerkirmes auf dem Töne- bönplatz am Weserberglandstadion. Ab dem 21. Oktober heißt es für drei weitere Tage ausgelassene Stimmung und zahlreiche Kirmes Attraktionen. Mit dabei sind Klassiker wie Musik Express, Hawaii Swing, Autoscooter, Break Dance oder gemütliche Run- den im Kinderkarussell, aber auch besondere Highlights wie der „Crazy Coaster“ erwarten den Besucher. Die Achterbahn mit drehenden Gondeln, die während einer Berg- und Talfahrt den Gleichgewichtssinn der Hamelner Bürger ordentlich auf die Probe stellt, besitzt die Schrei – Garantie. Neben den Fahrgeschäften führen auch Wirte und Marktleute ihre vielfältigen Angebote und Attraktionen auf dem rund 10.000 qm großen Festareal vor. Durch die sogenannte „Öffi Kombi Karte“, mit der Käufer an einem Fest- tag das gesamte Liniennetz der „Öffis“ einschließlich der Kirmeslinie nutzen können, wird für den notwendigen Komfort gesorgt. Die Sonderlinien (6, 92 und Sonder- bus) bewegen sich an allen vier Spiel- tagen im 30-Minuten-Takt zwischen Bahnhof und Festplatz und sorgen damit für eine problemlose An- und Abfahrt auch ohne Auto. Einen ge- naueren Fahrplan finden Sie auch hier auf der Internetpräsenz der Rattenfän- gerkirmes. Der Endspurt beginnt Ab dem 12. November ist das beliebte Museum in Hameln wieder voll ver- fügbar – und erstrahlt in einem neuen Glanz. Zurzeit wird hauptsächlich am Aufbau der Vitrinen gearbeitet, so die Hamelner Stadträtin Gaby Willia- mowius. Am 13. Dezember wird die Restaurierung noch einmal so richtig gefeiert. Gemeinsam mit Mitgliedern des Museumsverein, Förderern, Spon- soren und Politikern soll der Festakt gebührend gewürdigt werden. Auch die Prominenz lässt sich nicht Lumpen und besucht Hameln an diesem Tag. Mit dabei ist unter anderem unser Niedersächsischer Ministerpräsident David McAllister, wie auch die Minis- terin für Wissenschaft und Kultur, Prof. Johanna Wanka. Wer einmal einen Blick hinter die Kulis- sen werfen möchte, hat dazu bereits im Oktober Gelegenheit: Das Museum plant eine Vorpremiere des neuen Rat- tenfängertheaters – und bietet nicht nur Politik und Sponsoren, sondern auch einigen interessierten Bürge- rinnen und Bürgern die Möglichkeit, dieses besondere Highlight vorab zu erleben. In der Öffentlichkeitsarbeit steuert ebenfalls alles auf eine baldige Eröff- nung hin: Alle spannenden Themen- schwerpunkte, alle Fortschritte beim Aufbau der neuen Dauerausstellung sollen im Vorfeld über die Medien kommuniziert werden. 7NEWS | SOLsnap.com Gina blüht auf Neun Monate ist die Rottweilerda- me Gina gerade mal erst auf der Welt und macht dafür aber einen sehr wohlerzogenen Eindruck. Der Familienhund ist allerdings zeitwei- se auch genauso verschmust wie er auch verspielt ist. Vom Platzbe- darf würde sich Gina über ein zu Hause freuen, das außerhalb der In- nenstadtgrenzen liegt. Das Tierheim ist wochentags von 15.00 bis 17.30 und samstags von 11.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Mittwochs ist Ruhetag. Weitere Infos bei: Tierschutzverein Hameln-Pyrmont und Umgebung e.V., Klütstraße 127, 31787 Hameln, Telefon: 05151-61550