Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2012 05

was Abwechslung wünscht, auf schar- fe Spezialitäten aber nicht verzichten möchte, sollte auf die spanische Küche ausweichen. Diese besteht schließlich aus einer gro- ßen Vielfalt an regionalen Gerichten und Besonderheiten. Fisch und Mee- resfrüchte spielen eine wichtige Rolle, als Gemüse steht die Kartoffel und Hülsenfrüchte im Zentrum. Durch die Speisen wie Tacos und Nachos bis Chi- michangas und Burritos ist alles dabei, was das Herz des Exoten begehrt. Das „Mexcal“ gehört nun mittlerweile zu Hameln wie der Rattenfänger oder die verschwundenen Kinder aus dem Jahre 1284 und für alle die die scharfe Küche lieben zum Inventar des „essen- gehens“. Wer sich trotz aller Zuneigung zur le- ckeren Gastronomie des „Mexcals“ et- Der klassische Serrano Schinken, ist der auf der ganzen Welt bekannteste spanische Schinken. 15Gute Küche | SOLsnap.com wechselvolle Geschichte des Landes wurde die Küche von verschiedenen Kulturen beeinflusst und beinhaltet eine Fülle verschiedener Zutaten und typischer Gerichte. Abwechslung ist somit garantiert. Soßen werden üb- rigens eher selten gereicht, Salate oft völlig ungewürzt serviert. Allerdings befinden sich Öl, Essig, Salz und Pfef- fer meist auf dem Tisch um die Spei- ßen ganz nach seinen eigenen Vor- lieben mitzugestalten. Nun hat es der Hamelner allerdings schwer, da sich kein spanisches Restaurant in der Stadt finden lassen möchte. Das „Hacienda“ in Bad Mün- der schafft hier Abhilfe. Geführt vom Herrn Esco- bar und in der Kellerstra- ße 2 gelegen, gelingt es, die Fülle an Spe- zialitäten des Landes Herr zu werden. Interessant ist auch das das Gebäude damals das erste in ganz Bad Münder war. Von dort aus wuchs die Stadt mit der Zeit Haus um Haus. In der vielfältigen Küche erwarten Ihre Geschmacksnerven die typischen Tachos und die Tortilla Española. Die „Filete de ternera“ (großes, dünn ge- schnittenes Rinderschnitzel) sowie „Pollo asado“ (gegrilltes Hähnchen) dürfen natürlich auch nicht fehlen. Dafür nimmt man die etwas zeitinten- sivere Fahrt doch gerne in Kauf! (jo)

Pages