Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

2013 06

24 SOLsnap.com | SUPPORT YOUR LOCAL DEALER Sie haben bei M-Akustik schon einige Dienstleistungen bezogen. Was genau, wenn ich fragen darf? Wenn wir bei uns Events haben, Tag der offenen Tür oder andere Veranstal- tungen mit Publikumsverkehr und wir benötigen dementsprechend spezielle Soundanlagen oder Equipment für „Publik Viewing“, dann greife ich auf Herrn Vette von M-Akustik zurück. Er stellt immer gutes Equipment zur Ver- fügung. Gekauft habe ich aber noch nichts bei ihm, weil kein Bedarf an fes- ten Lautsprechern etc. benötigt wird. Aber auf seine Dienstleistungen, Ver- mietung und Verleih von Sound und anderen medialen Equipment, greife ich gerne zurück. Warum stellt es keine Möglichkeit für sie da, das auch aus dem In- ternet zu ordern? Erstens, weil ich die Leute, die diese Dienstleistungen im Internet anbieten, nicht kenne. Ich habe keinen persönli- chen Kontakt mit ihnen. Also habe ich nicht die Möglichkeit mit denen per- sönlich in Verhandlungen zu treten, sondern ich muss ausschließlich auf schriftliche Vereinbarungen eingehen. Und da ich Herrn Vette von M-Akustik persönlich kenne und wir auch eine geschäftliche Partnerschaft haben wäscht hier eine Hand die andere. Und deswegen ist mir diese Möglich- keit lieber. Was für Sachen würden sie über- haupt im Internet kaufen oder kaufen sie garnicht im Internet ein? Nein, eigentlich nicht. Es sei denn ich suche irgendwelche speziellen Waren die ich ausschließlich im Internet be- kommen würde, weil sie so speziell sind und nicht in der näheren Um- gebung oder im Umland angeboten werden. Die würde ich dann auch im Internet beschaffen, aber nur wider- willig. Das Internet ist also an der Stelle auch nichts fatales. Sie als Ge- schäftsführer von Reifen Danger wissen aber auch, dass die Infra- struktur durch den Internethan- del gefährdet ist. Wohin könnte das führen? Der Einzelhandel und der kleinere Großhandel wird dadurch sehr ge- schwächt und nicht nur im einzelnen Fall zerstört. Die Infrastruktur stirbt nach und nach. Wenn man das Horrorszenario weiterspinnt, wird es deutlich spürbar, dass die großen die kleinen auffressen. Man sieht es dar- an, dass die kleinen Städte veröden und die Menschen zu den großen Einkaufzentren hingezogen werden. Natürlich ist es bequemer, um 24 Uhr mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher sitzend, sich über Ware zu informieren und zu bestellen, aber darunter leidet natürlich der Einzel- handel der Personal bereitstellt, Wer- bung betreibt und seinen Laden versucht aufrecht zu erhalten. Nehmen wir mal an ein Produkt kostet 50,- Euro im Laden vor Ort, aber im Internet ist der Artikel für 20,- Euro zu erwerben. Kaufe sie den- noch beim Anbieter vor Ort? Also bei einem ehrlichen Anbieter, kann es einen derart hohen Preisun- terschied gar nicht geben. Es kann sein das die Waren sich augenschein- lich ähneln, aber die Qualität und Verarbeitung komplett unterschiedlich ist, was den günstigen Preis erklären würde. Das kann man erst wissen, wenn man die Ware im Internet be- stellt hat und wenn dann überhaupt die richtige Ware eintrifft. Am meisten verdienen die Spediteure und die Pa- ketlieferanten daran. Denn ihr Wagen ist voll. Alleine von der Fahrt zum Kun- den, aber auch vom Kunden zurück. Kunden-Interview mit Frank Danger KANAL SOLsnap Hameln live APP HM.live laden und Infos entdecken. Weitere Infos auf www.hamelnlive.de KANAL SOLsnap Hameln live

Pages