Der Trend zum E Bike ist ungebrochen Wer über den Kauf eines solchen Fahrrads mit Motorunterstützung nachdenkt sollte je doch einige Dinge beachten Es gibt einen Unterschied zwischen E Bike und dem weniger geläufigen Begriff Pedelec Dieser steht für Pedal Electric Cyc le und unterstützt den Fahrer per Elektromotor beim Treten E Bikes hinge gen fahren auch ohne dass der Fahrer in die Pedale tritt Speed Pedelecs auch S Pedelecs genannt sind auf Geschwindigkeiten bis zu 45 km h ausgelegt Sowohl für E Bikes die auf über 25 km h beschleunigen können als auch für S Pedelecs besteht eine Helm und Ver sicherungspflicht Die schnellen Elektro fahrräder sind bis zu 500 Watt stark und gelten als Mofa daher benötigen sie eine extra Haftpflichtversicherung weiß Thiess Johannssen von den Itzehoer Versicherun gen Ebenfalls wichtig E Bikes und S Pedelecs dürfen nicht auf dem normalen Radweg fahren es sei denn dieser ist auch für Mo fas freigegeben Seit Ende 2016 haben Städte allerdings die Möglichkeit geeigne te Radwege explizit für E Bikes freizugeben Das nötige Kennzeichen für das hintere Schutzblech erhalten E Bike und S Pe delec Fahrer direkt beim Versicherer Vor aussetzung ist dass der Fahrer mindestens 15 Jahre alt ist und eine Mofa Prüfbeschei nigung besitzt Anfänger sollten sich langsam mit dem Fahrgefühl vertraut machen denn Schub kraft und Kurvenverhalten sind ungewohnt Sie sollten sich zudem darüber im Klaren sein dass andere Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit von E Bikes häufig un terschätzen Daher ist umsichtiges Fahren besonders wichtig um kritische Situationen zu vermeiden txn E BIKES MÜSSEN VERSICHERT SEIN E Bikes und S Pedelecs können schneller sein als Fahrräder mit elektro nischer Tretunterstützung Sie gelten daher als Mofa FACHTHEMA FITNESS SOLsnap com 28

Vorschau SOLsnap_April_2017 Seite 28
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.