Nicht nur Christen Man muss kein Christ sein um den Ja kobsweg als inneren Pfad beschreiten zu können Es spielt keine Rolle an wel chen Gott du glaubst welcher Religion du folgst Du kannst auch Atheist sein Es ist deine Sache Aber eines ist sicher Wenn du das Eigentliche und Wesent liche des Jakobsweges erfahren willst dann musst du achtsam und horchsam werden Lausche in die Stille hinein öffne deine Sinne und weite dein Bewusstsein Die Einsamkeit des Caminos ist die beste Grundlage dafür erzählt der Jakobs weg Pilger Ferdinand Ledwig über den Camino wie der Jakobsweg auch ge nannt wird Was ist aber das Gemeinsame das Ver bindende das man in solchen Fällen bei aller Verschiedenheit stets entdecken kann Ledwig Es ist die Ursehnsucht des Menschen nach Gott die ihn zu sol chen Unternehmungen treibt Solange er ihn nicht gefunden hat muss er ruhelos weitersuchen Das ist seine Bestimmung Unsere Evolution ist zielgerichtet Ein Weg der frei macht der Jakobsweg hat eine bestimmte Wirkung auf den Pil ger der sich ernsthaft auf den Weg be gibt und diesen bis zu Ende geht Du begegnest MENSCHEN Schau dir das Leuchten an Nichts darf unerledigt bleiben Sie schließen mit dem Leben ab das sie bis her geführt haben Es ist eine Strecke der Läuterung und der Reinigung Es geht um das Reinwerden von Gedanken Man verliert den Rucksack den wir alle mitschleppen Den Rucksack unserer Sorgen und Alltagsbeschäftigungen Au ßerdem sind die Pilger in Bewegung und bekommen eine andere Beziehung zu den Dingen die sie umgeben Der Pilger wird etwa eine Blume ganz anders be trachten als zuvor und er wird sie nicht pflücken Deshalb heißt es auch dass man den Jakobsweg langsam begin nen und den kleinen Dingen Beachtung schenken sollte Diesen Dingen fühlt sich der Wanderer verbunden er fühlt sich eins mit der Natur So kann es sein dass er in einer mystischen Erfahrung keinerlei Unterschied mehr zwischen sich und der Blume am Wegesrand verspürt Es gibt auch keine Standesunterschiede mehr zwischen ihm und der kleinen Ameise die vor ihm auf dem Wegesrand vorbei krabbelt Ein Strom von Energie und ein eindrucks volles mystisches Erlebnis hat der Jakobs weg Pilger Ferdinand Ledwig in einem Zisterzienserinnen Kloster in Santo Do mingo de la Calzada Der Innenraum des Gotteshauses war durch das einfal lende Tageslicht hell erleuchtet Ich kann mich nicht erinnern jemals in einer so hellen Kirche gestanden zu haben Es lag eine knisternde Atmosphäre in der Luft Ich besann mich wieder auf meine Per son und wandte mich mit einem Gebet zum Hauptaltar zum Kreuz hin In die sem Moment fuhr wie aus heiterem Him mel eine Kraft durch meinen ganzen Kör per Ein Strom von Energie durchflutete mich vom Scheitel bis zu den Füßen Ich ließ mich aber nicht ablenken und bete te mit geschlossenen Augen weiter Als ich meine Augen langsam öffnete stand ich in einem seltsam nebulösen Licht wie verklärt da Alles um mich herum schien jetzt noch heller in diesem milchig wei ßen Licht Nach einigen Momenten des Verklärtseins fasste ich meine Sinne und verließ ergriffen und noch etwas benom men die heilige Stätte Der Jakobsweg wird oftmals auch als Der Weg zur Freiheit bezeichnet Hier zu schreibt der Pilger Horst F Gruber Was ist es das mich behindert auf dem Weg zur Freiheit meinen Mut Neues auszuprobieren bremst meine Bereit schaft reduziert mich aus Abhängigkei ten zu befreien Es ist wohl die Angst in all ihren Formen Auch wenn ich es nicht wahrhaben will Der Weg zur Freiheit führt durch die Angst Diese Angst gilt es umzuwandeln Wenn aus Angst Ver trauen wird dann ist der Weg vom Kopf zum Herzen gefunden Die Angst gaukelt uns unser Kopf vor das Vertrauen ist tief im Herzen verwurzelt Gruber entdeckt 8 MAGAZIN ALS EPAPER LESEN SOLSNAP MAGAZIN DE TRAVELLOG SOLsnap com

Vorschau SOLsnap-Magazin Oktober 2017 Seite 8
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.