Augen wischt Die Radspinne hingegen kann sich in gefährlichen Situationen zu einer kleinen Kugel zusammenrollen und die Dünen mit bis zu 300 km h hinun terrasen Der Wind der in den Nächten Nebelschwaden vom Atlantik über die Namib treibt ermöglicht es den Tieren sich mit Wasser zu versorgen Der Ne beltrinker Käfer stellt sich morgens z B auf einen Dünenkamm und trinkt das Nebelkondensat welches sich auf sei nem Körper sammelt Unvergesslich ist es in der stillen dunklen Wüste zu über nachten dies ist z B in einem der aus Stroh und Holz gebauten Dünenchalets in der Soussus Dune Lodge am Rande von Sossusvlei möglich die auch gerne von Hochzeitspaaren aufgesucht wird Wenn man einen eigenen Four Wheel Drive hat dann kann man die Sanddü nen auch auf diese Weise erkunden man sollte u a aber folgende Hinweise be achten Vor der Einfahrt in das Dünenfeld muss unbedingt Luft abgelassen werden damit eine größere Auflagefläche zu ha ben Der Luftdruck muss auch danach noch einmal kontrolliert werden denn die Reibung und der heiße Sand lassen ihn während der Fahrt wieder ansteigen Es ist sinnvoll einem anderen Wagen zu folgen denn dann kann man z B Löcher und Senken gut sehen Um die steilen Dünenkämme zu überwinden muss man die perfekte Mischung aus Kraft und Drehmoment finden denn mit zu we nig Kraft bleibt man stecken und mit zu viel Kraft fliegt man regelrecht über den Kamm Wenn man stecken bleibt dann sollte man mit sehr viel Gefühl Gas ge ben und oder den Rückwärtsgang ein legen Es kann aber auch passieren dass man ohne Muskelkraft nicht weiterfahren kann Dann muss man fleißig schaufeln um den Wagen wieder fahrbereit zu be kommen Bei der Abfahrt von einer Düne dürfen auf keinen Fall scharfe Kurven ge fahren werden denn sonst überschlägt sich der Wagen Mir klingt das zu kom pliziert und ich beobachte lieber die afri kanischen Tiere wie z B die Wildpferde Wildpferde Die Wildpferde leben seit über 100 Jah ren im Süden der Namib Wüste bei Aus Es sind so sagt man zumindest Nach kommen von Pferden die einst von den deutschen Schutztruppen geritten wur den oder von Pferden der südafrikani schen Armee Die Tiere leben eigentlich autark in der Wüste aber in Dürrejah ren werden sie mit zusätzlichem Futter versorgt Es gibt zwischen 100 und 300 Pferde und man kann sie gut an der Wasserstelle von Garub sehen die 20 Kilometer westlich von Aus liegt Mehr Informationen findet man unter www wild horses namibia com oder dem fol genden Film The Little Five Der Wüstenkenner Chris Nel beschäftigt sich nicht mit Pferden sondern mehr mit den kleineren Tieren Als Gegenstück zu den Big Five Elefant Büffel Nashorn Leopard und Löwe zeigt er den Besu chern in den Dünen der Namib Wüste zwischen Swakopmund und Walvis Bay die Little Five Die Spinne Weiße Dame der Namibgecko die Sandschwimme reidechse das Namaqua Chamäleon sowie die Zwergpuffotter Die bernstein farbene Zwergpuffotter bewegt sich seit wärts und erinnert stark an den Buchsta ben S Sie berührt wenn sie unterwegs ist kaum den Boden und gräbt sich wenn sie auf Jagd ist ein Birdwatching Wer sich eher für Vögel interessiert der ist in Sandwich Harbour www sand wich harbour com genau richtig Die Lagune liegt südlich von Walvis Bay an der Atlantikküste Je nach Jahreszeit hal ten sich hier unzählige Vögel wie z B Flamingos Pelikane Seeschwalben und Komorane auf Man kann Sandwich Har bour nicht auf eigene Faust besuchen Etosha Nationalpark Eine weitere Empfehlung zum Beob achten von Tieren ist der Etosha Natio nalpark Der Park ist etwa 6 000 km2 groß und hier leben alle Tiere die man mit Afrika assoziiert Es gibt z B Nas hörner und Giraffen Springböcke An tilopen und Zebras Leoparden Gnus und Geparden sowie auch Hyänen und afrikanische Elefanten Der Nationalpark ist täglich von Sonnenaufgang bis Son nenuntergang geöffnet und am besten erkundigt man sich an welchen Stellen sich die Tiere gerade befinden Köcherbäume In Namibia gibt es einen Baum der bei uns im Weserbergland nicht wächst Der Köcherbaum aus der Familie der Aloen hat seinen Namen von den Buschmän nern bekommen Sie höhlten in der Ver gangenheit die weichen Zweige aus und nutzten die äußere harte Rinde als Pfeil köcher daher der Name Die Bäume sind besonders schön in der Nähe von Keetmanshoop Hier wachsen etwa 240 Bäume zwischen riesigen Felsen aus Gra nit z T sind die Bäume über 200 Jahre alt Der Wald ist ein Nationales Denkmal und besonders am frühen Morgen kann man spektakuläre Fotos machen Die Himba Im Norden von Namibia leben die Him ba Sie sind die letzten Nomaden des Landes und leben als Viehzüchter und Hirten Sie ziehen durch die karge Land schaft um Weideplätze für ihre Tiere zu finden Man schätzt dass es noch etwa 8 200 traditionell lebende Himba in 52 Dorfgemeinschaften in Namibia gibt Sie 8 MAGAZIN ALS EPAPER LESEN SOLSNAP MAGAZIN DE TRAVELLOG SOLsnap com

Vorschau SOLsnap-Magazin Juni 2019 Seite 8
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.