bilden eine geschlossene Gemeinschaft und pflegen ihre Traditionen und Rituale Die temporären Siedlungen bestehen aus Hütten die aus Rohrgeflecht gebaut sind und mit Dung und Lehm verputzt sind In jeder Siedlung gibt es z B ein Feuer wel ches nie erlischt und von der Tochter des Häuptlings bewacht wird Es gibt so ha ben meine Recherchen ergeben einige nachhaltig arbeitenden Reiseveranstal ter die Touristen zu den Himba bringen aber man sollte sich überlegen ob man diesen Schritt gehen möchte Namibia und Hameln Viele Leserinnen und Leser werden es vermutlich nicht wissen aber am Wese rufer zwischen Brücke und Krankenhaus gibt es ein Denkmal welches an die acht Hamelner H von Heyen H Reese A Laudon Fr Bungenstock A Ebisch K Müller W Schramme und A Schmeis ser erinnert welche in Namibia ihr Le ben ließen als sie gegen Aufstände der Hereros kämpften Die Hereros waren wie auch andere Stämme gezwungen worden ihr Land zu räumen und den eu ropäischen Siedlern Platz zu machen Sie wollten sich ihre Lebensgrundlage nicht nehmen lassen und begannen am 12 Januar 1904 sich mit Angriffen auf Ein richtungen der Kolonialmacht zu wehren Die kaiserlichen Truppen gingen hart gegen die Aufständischen vor und er mordeten mehrere 10 000 Hereros Die Bundesregierung hat sich 2004 für den Völkermord entschuldigt Reparations zahlungen gab es nicht aber immerhin betreibt Deutschland eine intensive Ent wicklungszusammenarbeit mit dem süd afrikanischen Land Beste Reisezeit In Namibia herrschen das ganze Jahr über recht angenehme Temperaturen und an etwa 300 Tagen scheint die Son ne Die beste Reisezeit ist zwischen April und Oktober denn dann ist in Namibia die sogenannte Trockenzeit Die Tempe raturen schwanken zwischen 20 und 25 Grad Celsius und nachts kühlt es auf unter 10 Grad Celsius ab so dass man als Westeuropäer gut schlafen kann Ein weiterer Vorteil der Trockenzeit ist die Tatsache dass man die Tiere besser beobachten kann denn das Gras steht nicht so hoch und die Tiere sammeln sich oft an den Wasserstellen Unterkünfte Eine gute Idee ist es sich in den soge nannten Gästefarmen einzuquartieren Sie sind deutlich günstiger als die Lodges und bieten die Möglichkeit mit der loka len Bevölkerung in Kontakt zu kommen Viele Inhaber der Gästefarmen leben tatsächlich noch von der Jagd oder der Viehzucht aber es gibt auch Gästefar men wo die Landwirtschaft nicht mehr den Haupterwerb darstellt Praktisch ist dass es viele Farmer gibt die die deut sche Sprache beherrschen Eine Über sicht über viele Gästefarmen gibt die Broschüre Willkommen in Namibia die vom Namibia Tourism Board NTB herausgegen wird Die Farmen sind sehr unterschiedlich und klingen alle so als wären sie eine Reise wert So gibt es z B die Guestfarm Ghaub in der Nähe von Grootfontein Das Hauptgebäude ist eine über 100 Jahre alte Missionss tation und liegt zwischen Palmen und Wiesen Es gibt 10 moderne Zimmer und der Farmbetrieb ist noch intakt Es gibt Rinder Bullen und Mais Die Inhaber bieten geführte Touren an und man kann die Ghaub Höhle besuchen die eine der größten Höhlen des Landes ist Sie wur de 1914 entdeckt liegt 38 m tief und ist über zwei Kilometer lang Lodges wie die oben bereits erwähnte Soussus Dune Lodge sind wie oben angesprochen in der Regel teurer als die Gästefarmen Sie sind oft ziemlich luxuriös und haben oft eigene Wildschutzgebiete mit Wasser stellen Im Gondwana Namib Park gibt es z B das Dune Star Camp Hier stehen mehrere Chalets auf Stelzen über verstei nerten Dünen und der Blick über die Dü nenlandschaft ist traumhaft Das High light ist das Einschlafen denn man kann die Betten nachts nach draußen auf die Terrasse rollen www gondwana collec tion com Eine weitere Übernachtungs möglichkeit bieten die Allradfahrzeuge die ein Zelt auf dem Dach haben Diese Camper sind in Namibia sehr beliebt und bieten die Möglichkeit das Land auf ei gene Faust zu erkunden Es ist sinnvoll dass Auto schon von Deutschland aus zu buchen z B bei Nature Wheels Visum Deutsche benötigen kein Visum für Na mibia ein Reisepass der am letzten Ur laubstag noch mindestens sechs Monate gültig ist reicht aus Und man darf sich nicht länger als drei Monate in Namibia als Tourist aufhalten Schutzimpfungen sind auch nicht vorgeschrieben Es kann also direkt losgehen kg 9 MAGAZIN ALS EPAPER LESEN SOLSNAP MAGAZIN DE SOLsnap com TRAVELLOG

Vorschau SOLsnap-Magazin Juni 2019 Seite 9
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.